Einfach gründen mit Startup-Initiative

Ein Förderprogramm begleitet Jungunternehmer beim Aufbau ihrer Firma. lexoffice hält Startups in Sachen Buchhaltung ein Jahr lang kostenlos den Rücken frei. Mit einer Förderinitiative stellt lexoffice jungen Unternehmern ein kompetentes Team zur Seite, das sie bei der Unternehmensgründung unterstützt.

Ein erfolgreiches Startup beginnt mit einer innovativen Idee. Und dann? Dann beginnt der harte Unternehmeralltag: Aufträge müssen abgewickelt, Rechnungen geschrieben und die Finanzen überblickt werden. Und das häufig von unterwegs. Damit die Buchhaltung den Gründerflow nicht bremst, gibt es lexoffice, die cloudbasierte Buchhaltungssoftware von Lexware, die für Jungunternehmer ein Jahr lang kostenlos ist. Und damit nicht genug: Das lexoffice-Gründerteam rund um den Startup-Manager Florian Schmitt hilft Firmen schon in einem frühen Stadium der Existenzgründung mit kostenlosen Workshops, topaktuellen Blogs und Videos sowie Co-Working-Spaces auf dem Weg zum Erfolg.

Als Startup des Monats professionell unterwegs

Jedes frisch gegründete Unternehmen kann sich als „Startup des Monats“ bewerben und ein professionelles Servicepaket vom lexoffice-Team erhalten. Wer ausgewählt wird, erhält eine passgenaue Unterstützung vom Startup-Manager Florian Schmitt: „Ich kümmere mich darum, den Firmen unsere bestehende Infrastruktur verfügbar zu machen und begleite sie zu wichtigen Gründer-Events. Das Ziel ist es, Jungunternehmern schon früh unter die Arme zu greifen und langfristig zum Erfolg zu führen.“ Mit Kreatize, Pacemo und Liwo haben schon drei Startup-Projekte das Gründerförderprogramm genossen und sich auf wichtigen Summits, Events und Plattformen präsentiert.

Am Puls durch Integrationspartnerschaften

lexoffice führt die Startup-Kooperationen aber noch weiter: Durch verschiedene Integrationspartnerschaften kombiniert lexoffice seine Buchhaltungskompetenzen mit den neuen Features der Startups. So ist die automatische Buchhaltung beispielsweise in die neue Software AdBill integriert, einer Backoffice-Software für Agenturen, mit der Kunden ihre Online-Werbekampagnen plattformübergreifend und vollautomatisiert abrechnen können. Die Software verfügt über eine Anbindung an lexoffice, mit der die Buchhaltung automatisch läuft. Diese Kombination ermöglicht Kunden einen reibungslosen und medienbruchfreien End-to-End-Workflow.

Ein weiteres Schmankerl für Existenzgründer: In Kürze soll das Online-Tool Lexware businessplan in lexoffice integriert werden. Bereits jetzt können die Jungunternehmer ihren Business- und Finanzplan unter businessplan.lexware.de kostenlos erstellen.

Mehr Informationen zu lexoffice Startups finden Sie unter startups.lexoffice.de und www.lexoffice.de/blog/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.