Franchise-Messe erfolgreich beendet

Franchise-Expo19-Talk

Am Samstag ging nach drei ereignissreichen Tagen die Franchise-Expo’19 in Frankfurt zu Ende. Über 140 Aussteller, schon deutlich mehr als zu Restart im Vorjahr, freuten sich über regen Zuspruch der Besucher. Nachdem über 2.000 Interessenten sich bei den unterschiedlichen Portalen und Netzwerken kostenlos anmeldeten, war auch mit Radio-Spots für einen kontinuierlichen Besucherstrom gesorgt. Nach offiziellen Angaben sollen letztlich wohl über 3.000 Besucher den Weg in die Messehalle 9 gefunden haben. Jedenfalls fand die Redaktion von Franchising.mag und www.franchising-network.de keinen Gesprächspartner, der nicht schon zu Beginn der Messe mit der Qualität der Gäste zufrieden war.

Etwas unglücklich war allerdings die Beheimatung der doch eher intimen Franchise-Community in der Monsterhalle 9 am hintersten Nordende des Messegeländes. Mit “Laufkundschaft” war nicht gerade zu rechnen, angesichts des ellenlangen Zuwegs durch den halben Messepark und der schleppenden Abfertigung vor Ort. Davon unabhängig bot die Expo ein buntes Bild der internationalen Franchise-Szene mit vielen innovativen Ständen. Wie in früheren Zeiten wurden die Besucher mit allem versorgt, was das Herz begehrt, von der Pizza, über Sandwiches und Kaffeespezialitäten bis hin zu Eis und Süssigkeiten. An drei Standorten gab es ein vielfältiges Informations- und Diskussionsprogramm, das kontinuierlich genutzt wurde. Eine erfreuliche Entwicklung hin zu einem Fachpublikum, das sich ganz gezielt zu den unterschiedlichen Themen und Systemen im Franchising informierte. Schließlich freute sich auch der Veranstalter und MFV-Chef Tom Portesy über eine gelungene Franchise-Show mit 40 Prozent plus im Vergleich zum Vorjahr – Fortsetzung folgt 2020! (Bild: F.mag-Autor Knut Pauli (mi.) mit Talk-Gästen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.