Franchisesystem setzt auf Erlebniswelten

 

„Der Markt und damit auch wir unterliegen einem steten Wandel. Dies zeigt
unsere gesamte Unternehmensentwicklung vom Supermarkt für Tiere hin zum
kompetenten Fachhändler,” erklärt Geschäftsführer Klaus Meyer Kortenbach. Franchise-Geber
DAS FUTTERHAUS steht für fünf Säulen des Fachhandels: Mitarbeiter, Sortiment,
Vermarktung, Technologie, Marktgestaltung.

Mit seinem Konzeptmarkt in Buxtehude beschreitet das Franchisesystem DAS FUTTERHAUS
neue Wege. Getragen vom Gedanken der optimalen Serviceorientierung für den
Kunden,sorgt das neue Shop Design des rund 750 m² großen Marktes für ein
angenehmes und freundliches Einkaufsambiente im Sinne des Fachhandels. Ein
zukunftsweisendes Shop – Konzept, das den Fachhandelsgedanken für Kunden
erlebbar macht.

Ruhige, warme Farbtöne, natürlicher Materialien, breite Gänge, getaucht in
warmes Licht. Bereits der erste Schritt in den neuen DAS FUTTERHAUS – Markt in
Buxtehude macht deutlich, dass hier erstmals ein ganz neues Konzept umgesetzt
wurde. Ein Schwerpunkt wurde bei der Konzeption des Marktes auf die
Kundenführung gelegt. So bietet die offene und übersichtliche Anordnung der
Gänge dem Kunden klare Orientierung. Ein ausgefeiltes Beleuchtungskonzept
unterstützt die übersichtliche Präsentation der Warengruppen und sorgt für ein
sehr angenehmes und freundliches Einkaufsambiente. Das Zentrum des Marktes
bildet ein Marktplatz. Hier sind schwerpunktmäßig Bio , Frische –
und Unverpacktprodukte angesiedelt. Klar herausgestellte Serviceangebote
unterstreichen den Fachhandelsgedanken von DAS FUTTERHAUS.

Optimale Serviceorientierung

Während das bestehende Konzept mit seiner gradlinigen
Warenpräsentation sehr zweckmäßig und vor allem auf Bevorratung ausgerichtet ist, wird die Konzeption
des neuen Marktes vom Gedanken der optimalen Serviceorientierung getragen
und ist durch seine Module sehr wandelbar. Das Regalsystem, das im neuen Markt
verwendet wurde, ist dabei mit denen in Bestandsmärkten kompatibel.

Den neuen Markt in Buxtehude sieht Klaus Meyer Kortenbach als Startpunkt für
die kontinuierliche Weiterentwicklung des Markterscheinungsbildes von DAS
FUTTERHAUS. Die komplette Umrüstung von Bestandsmärkten werde dabei eher
die Ausnahme bleiben. Der Fokus liege auf der Adaption einzelner Bausteine in
Bestands oder Neuflächen. Abhängig vom Standort werde es aber über kurz oder
lang sicherlich auch Eröffnungen einzelner Märkte nach neuem Konzept geben.
„In Zeiten, in denen dem Kunden immer mehr Möglichkeiten geboten werden,
über verschiedene Vertriebskanäle seinen Bedarf zu decken, stehen wir vor der
Aufgabe, Anreize zu schaffen, stationär und fachhandelsorientiert einzukaufen.
Die Konzeption ansprechender Einkaufswelten, in denen sich der Kunde wohl
fühlt, ist somit eine Investition in die Zukunft“, so der Geschäftsführer der
Unternehmensgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.