Hidden Franchise-Champion aus Polen

Vom Studienabbrecher zum Gastronomiestar in Europa, das charakterisiert die Franchise-Erfolgsstory von Henry McGovern, die mit dem Fall der Mauer in Berlin einstmals begann. Die von ihm in Polen gegründete AmRest Holdings SE gilt als größter Gastro-Franchise-Betreiber in Mittel- und Osteuropa. Seit 1993 baut das in Breslau und Berlin sitzende Unternehmen ein Portfolio von bekannten Brands im weltweit boomenden Fastfood-Business auf. Dazu zählen durchweg Topmarken wie KFC, Pizza Hut, Burger King oder Starbucks. Aktuell sollen unter der Marke Pizza Hut in den kommenden Jahren 200 neue Franchise-Restaurants allein hierzulande eröffnet werden. Der Startschuss zu dieser herausfordernden Franchise-Rallye fiel jüngst auf der Franchisemesse in Frankfurt. Franchisegeber Pizza Hut mit Hauptsitz in Wichita, US-Staat Kansas, ist eine auf Pizza spezialisierte Franchise-Schnellrestaurantkette, die vielerorts auch Lieferservice anbietet. Pizza Hut gehört nebst anderen Marken wie Kentucky Fried Chicken (KFC) zum Unternehmen Yum! Brands und ist mit rund 13.000 Restaurants in 130 Ländern vertreten.

Neben der Expansion als Masterfranchisenehmer setzt der Hidden Franchise-Champion aber auch auf selbst entwickelte Konzepte: etwa La Tagliatella . Das Italo-Konzept ist eine erste AmRest-Eigenmarke, die im April 2011 in das Portfolio aufgenommen wurde. Die Restaurants von La Tagliatella werden sowohl in Eigenregie wie von Franchise-Partnern geführt. Im Jahr 2012 übernahm AmRest zudem in China zwei Franchise-Food-Ketten namens Blue Frog und Kabb.

Auf der diesjährigen Franchise-Messe in Frankfurt kündigte AmRest erneut im Westen den nächsten großen Coup an: Geplant ist die Eröffnung von 200 neuen Pizza Hut-Restaurants in Deutschland. Seit August 2017 besitzt AmRest die dazu erforderliche Masterlizenz von Pizza Hut für den deutschen Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.