Jung verläßt Nordsee-Schiff

Hinter NORDSEE stehen Menschen mit Visionen”, so das Credo des Fisch-Konzerns mit über 150 Franchise-Partnern. Nach vielen Irrungen und Wirrungen geht Kapitän Robert Jung nun von Bord, wie der Branchendienst Food-Service berichtet: Als Mitglied der Geschäftsführung lenkte Jung bereits seit Januar 2014 die strategische Ausrichtung von Nordsee, Europas führendem Fisch- und Seafood-Gastronomen. Im Januar 2016 wurde er zum CEO von Nordsee ernannt.

Über die Gründe für sein Ausscheiden aus dem Unternehmen schweigt sich Robert Jung aktuell noch aus. Erst im vergangenen Oktober wurde die Nordsee Holding vom Schweizer Finanzdienstleister Kharis Capital gekauft. Noch kurz zuvor hatte der 39-Jährige zur Stimmung und neuen Zielen im Hause Nordsee im Interview mit foodservice, Fachmagazin für professionelle Gastronomie, geäußert: “Es herrscht Aufbruchstimmung. Wir haben im Hafen unsere Schiffe frisch aufgetakelt, mit Proviant bestückt, zusätzliche Seeleute angeheuert. Jetzt stechen wir mit neuem Kurs wieder in See.” Jung verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich ab Juni neuen Herausforderungen zu stellen. Der Fischspezialist Nordsee gilt als europaweit führender Systemgastronom in diesem Produktsegment. Das Unternehmen ist mit aktuell insgesamt 352 Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, dazu kommen 27 Standorte im restlichen Europa, davon insgesamt 152 in Franchise geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.