“Kult”-Franchise-Marke KFC eröffnet das 164. Restaurant

Das neue KFC-Restaurant in Moers ist das sechzehnte, das von der australischen Franchise-Gruppe Collins Foods Europe Ltd. betrieben wird. Die Zusammenarbeit besteht seit 2016 im Rahmen der umfangreichen Expansionsstrategie von KFC Deutschland. Weitere Eröffnungen in der nahen Zukunft sind geplant. Was allerdings in diesem Zusammenhang die Bewertung “Kultmarke” ausmacht, bleibt bislang unerklärt. Kult, lateinisch cultus, bezieht sich auf “Götterverehrung”, was in Bezug auf eine Schnellrestaurant-Franchisekette eher fremd wirkt. Die Frage stellt sich, ob die Kommunikation einer gewissen Performance, die wir KFC keineswegs absprechen, nicht einen wirklich zeitgemäßen, modernen Claim braucht

„Wir werden 2018 dazu nutzen, unserem Ziel, in den kommenden Jahren die Anzahl der Restaurants in Deutschland zu verdreifachen, einen großen Schritt näher zu kommen. Die Eröffnung in Moers stellt dafür einen wichtigen Baustein dar“, so Marco Schepers, Geschäftsführer von KFC Deutschland. „Das ganze Team freut sich, die Gäste bald in gemütlicher und warmer Atmosphäre empfangen zu können und mit den täglich frisch panierten Hähnchenspezialitäten zu versorgen.”

Mit der Eröffnung entstehen circa 30 neue Arbeitsplätze. KFC erfüllt mit dem neuen Restaurant in Moers den Wunsch der Fans nach neuen Standorten in ganz Deutschland. In den letzten Jahren wurde die Expansionsstrategie stark vorangetrieben. Auch in Zukunft möchte die Marke nachhaltig wachsen und setzt verstärkt auf Standorte in Bahnhöfen, Flughäfen und Foodcourts, an Autobahnen, in frequentierten Innenstadtlagen und auf Flächen in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.