Retter der Erde

Mit der Idee Lebensmittel zu retten, sammelte das Social Impact Startup mit einer ersten Crowdfunding-Kampagne bereits vor zwei Jahren rund 90.000 Euro ein und eröffnete damit den ersten Rettermarkt in Berlin. Mit der zweiten Kampagne wollen die Lebensmittelretter nun in möglichst viele Städte expandieren – und zwar mit Franchise.

Mehr als 150 geladene Gäste haben am letzten Donnerstagabend den Start der zweiten Crowdfunding-Kampagne von SIRPLUS gefeiert. Bei gerettetem Bier und guter Musik hat der Gründer Raphael Fellmer verdeutlicht, dass es höchste Zeit ist, sich für unseren Planeten einzusetzen, bevor es zu spät ist. “Wir wollen SIRPLUS nach ganz Deutschland bringen, um all die wertvollen Lebensmittel und Ressourcen vor der Verschwendung zu bewahren. Wir haben nur diesen einen Planeten” , bekräftigte Fellmer in seiner Ansprache. Mit der Crowdfunding-Kampagne möchte das junge Unternehmen 75.000 Euro sammeln um ein Franchisekonzept auszuarbeiten und Ende des Jahres den ersten Franchisepiloten zu starten. Bereits wenige Tage nach Start der Kampagne konnte SIRPLUS schon über 27.000€ einsammeln. Mehr als 480 Unterstützer gaben kleine oder große Beträge in den virtuellen Topf und werden dafür die verschiedensten Dankeschöns erhalten, wie z.B. eine SIRPLUSRetterbox, die Teilnahme an einem Franchiseworkshop oder eine Lebensmittelspende an gemeinnützige Organisationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.