Burgerme mit neuer Expansions-Idee

burgerme_Hamburger

“Preview-Stores” ist das Zauberwort beim Münchner Burger-Brater: Wer bei Burgerme Franchisepartner werde will, muss sich künftig nicht mehr selbst im eine geeignete Immobilie kümmern. Burgerme startet derzeit in Nordrhein-Westfalen ein Pilotprojekt, bei es als Franchisegeber schon erste Stores anmietet und anschließend den passenden Betreiber dafür sucht(ahgz). 

Der erste dieser “Preview-Stores” befindet sich in Oberhausen. Dafür wird nun ein Gastronom gesucht. Das vorübergehende Mietverhältnis zwischen Burgerme und dem Immobilieneigentümer besteht für drei Monate, in dieser Zeit können sich Interessierte online um den Store bewerben. Steht die passende Kandidatin schließlich fest und stimmen die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit auf beiden Seiten, wird der Mietvertrag verlängert.

Durch den verkürzten Bewerbungsprozess und den bereits geschlossenen Mietvertrag soll nicht nur den Franchisepartnern der Start erleichtert werden. Auch sieht Burgerme darin die Chance, zu einer beschleunigten Expansion seines Konzepts.  Das Projekt startet vorerst in Nordrhein-Westfalen, wo in den kommenden Monaten zehn weitere Preview-Stores auf den Markt kommen sollen.

Burgerme, 2010 gegründet, zählt etwa 50 Filialen in deutschen Städten. Die Wachstumspläne sind ambitioniert: Bis Ende 2020 sollen es 100 Outlets werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.