Baufinanzierung im Franchising

Michael Lorenz, Vorstand Baufi24

Franchise in der Baufinanzierungsvermittlung liegt im Trend und bietet zielstrebigen Expertinnen und Experten eine spannende Möglichkeit, sich beruflich zu verwirklichen. Der Zeitpunkt ist gerade in der Vermittlung von Baufinanzierungen günstig, denn die Marktbedingungen sind ideal, so Michael Lorenz, Vorstand B2C Sales der Baufi24 Baufinanzierung AG in dem Fachmagazin AssCompact.

Rund die Hälfte der Franchise­systeme in Deutschland nimmt die Auswirkungen der Corona-Pandemie kaum oder sogar positiv wahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung des Deutschen Franchiseverbandes. Demnach setzt der Franchisemarkt sein Wachstum selbst unter schwierigen Bedingungen fort.

Baufinanzierung boomt weiterhin

Die Baufinanzierungsbranche boomt ebenfalls seit Jahren und profitiert aktuell sogar von einer steigenden Nachfrage nach Wohn­eigentum. Denn die eigene Immobilie gilt nach wie vor als sichere Basis. Dabei verlagert sich das Geschäft der Immobilienfinan­zierung immer mehr von den traditionellen Banken zu den Vermittlern – und das mit steigender Tendenz. Ihr Marktanteil wird sich Schätzungen zufolge in den kommenden fünf Jahren verdoppeln. Bis 2025 verschieben sich hier rund 70 Mrd. Euro zugunsten der Vermittler. Auch der Markt­anteil digitaler Finanzierungsplattformen wächst. Bis 2025 wird eine Steigerung auf 50% erwartet – im Vergleich zu 30% aktuell.

Banken auf dem Rückzug

Gleichzeitig sorgen Filialschließungen und Personalabbau in den Banken und Sparkassen bei vielen Angestellten für Unsicherheit und geben den Ausschlag, sich nach beruflichen Alternativen umzuschauen. Attraktive Möglichkeiten bieten die Existenzgründung oder die Anstellung bei einer unabhängigen Finanzierungsvermittlung.

Persönliche Beratung trifft auf ein starkes Netzwerk

Das Eigenheim als „Once in a lifetime“-Produkt wird auch weiterhin die persönliche Betreuung brauchen. Das spricht für die Zukunft der Beratung vor Ort. Doch Einzelkämpfer haben es zunehmend schwer. Denn das Marktvolumen der Baufinanzierungsberatung wächst zwar, aber gleichzeitig steigt der Wettbewerbsdruck. Entscheiden sich die Kunden am Ende der Beratung doch für ein Konkurrenzangebot, haben Beraterinnen oder Berater viel Zeit umsonst investiert. Oft unterschätzen sie auch die Bedeutung des Verkaufs. Dabei beeinflusst das akquisitorische Geschick den unternehmerischen Erfolg in dieser Branche erheblich. Die Vermittler müssen in der Lage sein, mehr Kundinnen und Kunden zu überzeugen und zu binden als der Wettbewerb. Hier spielt das Franchisesystem seine Stärken aus. Gute Franchiseunternehmen liefern von Beginn an Anfragen von Interessentinnen und Interessenten.

Darüber hinaus profitieren Franchisenehmer von

  • der Marketingkraft eines großen Unternehmens,
  • der Unterstützung beim Aufbau eines Netzwerks vor Ort,
  • einem fertigen Produktkosmos,
  • erprobten Prozessen und
  • einer passenden Softwarelandschaft.
Positive Erfahrungen

Franchisenehmer wissen das zu schätzen. Mathias Dornbusch eröffnete zum Beispiel im Dezember 2019 die Baufi24-Geschäftsstelle in Bremen. „Als Einzelkämpfer hat man als Berater heute so gut wie keine Chance mehr“, erklärt Dornbusch. „Ein Franchisesystem wie Baufi24 bietet mir die volle unternehmerische Entfaltungsmöglichkeit. Die Kolleginnen und Kollegen in der Zentrale bei Baufi24 haben mich überzeugt und der Support von dort ist großartig. Besonders die Marketingunterstützung ist Gold wert“, schildert Dornbusch – und bringt damit die Vorzüge einea Franchisesystems speziell im Baufinanzierungsbereich auf den Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.