Subway an der Tanke

Subway Franchise an der Tanke

Mit Bestmarke in die Corona-Krise – Test bei Shell-Tankstellen

30 neue Restaurants, 17 neue Sandwich-Zutaten und ein Umsatzplus von 4 Prozent auf bestehender Fläche vermeldet Subway Deutschland für das vergangene Geschäftsjahr. Damit ist 2019 das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr für die Sandwich-Marke hierzulande. Aktuell gibt es 692 Franchise-Units zwischen Hamburg und München. Mit 30 Neueröffnungen kompensierte Subway allerdings 19 permanente Schließungen. Große Erwartungen hegt der Herausforderer von McDonalds und Burger King an der zur Jahresmitte 2020 in Gang gesetzte Kooperation mit Shell. Es wurden bereits die ersten zwei Piloten eröffnet.

Eine erste Teststation befindet sich in Monheim am Rhein. Die dortige Shell-Tankstelle liegt unweit der Autobahn A 59. Die bisher als Sozial-Räume und Lager genutzten Flächen wurden nun kurzerhand in ein Mini-Subway-Lokal verwandelt. Neben der Kassenzone inklusive Kiosk gibt es nun frisch belegte Sandwiches von der grünen Fastfood-Alternative aus den USA. Der Standort ist bestens gewählt. Hinter der Shell führt die Straße in eine Sachgasse mit einem McDonalds am Wendehammer. Gegenüber bietet Burger King seine Buletten an. Seit Juli haben die eiligen Kunden nun die Wahl – ob distanzlos am Autoschalter oder mit Mundschutz im Lokal. Der Monheimer Tankstellen Pächter freut sich über die Zusatzmiete.

Spicy Vagan und Signature Wraps

Zu den Erfolgsfaktoren des vergangenen Jahres zählt Subway neben dem neuen Interieur der Restaurants im sogenannten Fresh Forward Decor sowie die Erweiterung der Speisekarte. Jetzt können die Gäste auch glutenfreies Brot, Röstzwiebeln und eine Vegan Garlic Aioli. Als Bestseller erwiesen sich das im Juli eingeführte Spicy Vegan Patty sowie die Signature Wraps, Salate und Snacks.


“Die Resonanz unserer Restaurantbesucher zeigt, dass wir die richtigen Schritte in der weiteren Produktentwicklung gesetzt haben”, betonte Lothar Keppler, Marketing Director Subway DACH-Region. “Die neuen Zutaten und Produkte begeistern nicht nur unsere Stammgäste, sondern auch neue Subway Fans.” Im aktuellen Geschäftsjahr will der Chefstratege für das Deutschlandgeschäft noch stärker auf die individuellen Vorlieben der eiligen Gäste eingehen. „Uns ist sehr wichtig, dass wirklich all unsere Gäste nach ihrem persönlichen Geschmack genießen können und voll und ganz auf ihre Kosten kommen”, betont Keppler ´s Kollegin und Senior Marketing Managerin Isabel Schleicher. “Wir leben Individualität und unterstützen daher selbstverständlich diverse Ernährungsweisen.”

Fakten

Global

  • Units: über 42.500 Restaurants in 112 Ländern weltweit
  • Portfolio: individuell belegte Sandwiches, Wraps und Salate sowie Gemüse
  • Sandwiches: 7,5 Mio. täglich werden weltweit serviert
  • Gründung: vor über 50 Jahren vom damals 17-jährigen Fred DeLuca gemeinsam mit Peter Buck, einem Freund der Familie.

National

Deutschland

Status 2019

  • Standorte: 692
  • Franchisenehmer: über 360
  • Umsatz: 267 Mio. Euro Netto-Umsatz *

*Schätzung des Fachmagazins Foodservice, Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.