Vaude feiert erfolgreiches Franchise-Konzept

Vaude Franchise

Der Bike- und Outdoorausrüster Vaude (Tettnang) ist mit seinem Franchise-Konzept weiter auf Erfolgskurs, so berichtet SAZBike: Bereits zwanzig Vaude-Franchise-Stores öffneten in Deutschland ihre Türen. Künftig könnte das Konzept auf den Modefachhandel ausgedehnt werden.

Birgit Bohnert, Geschäftsleitung der Vaude Franchise, blickt auf eine spannende Zeit zurück: „Mit viel Professionalität und Team-Spirit wurden – teilweise unter Einbezug der bereits bestehenden Franchise Partner – die Prozesse immer weiter optimiert und damit die Weichen für ein nachhaltiges und stetiges Wachstum im Vaude Franchise Bereich gestellt.” Insgesamt zwanzig Stores gibt es mittlerweile alleine in Deutschland – und auch im Ausland expandiert Vaude erfolgreich mit dem Konzept.

„Alles in allem gibt die Zahl, dass es jetzt schon 20 Stores in Deutschland sind, Vaude auch nur Recht: Das Modell ist ausgefeilt, entwickelt sich und ist für alle Seiten eine Win-Win-Situation. Das Konzept passt zu unserer Umwelt und zu unseren Kunden“, sagt Jacob Andreas, Franchise-Partner in Berlin, Geschäftsführer vom Aussteiger in Berlin.

Ein partnerschaftliches Konzept

Im Jahr 2008 rief Vaude das Franchise-Konzept ins Leben. Die immer klarere Markenführung und das zunehmend flächenfähige Sortiment führten bei zu Überlegungen in Richtung Monolabel-Stores. Für Vaude sei die verlässliche Partnerschaft mit dem Handel ein wesentlicher Grundwert in der Unternehmenskultur und so entschied man schnell, dass Monolabel-Stores nur in Zusammenarbeit mit Handelspartnern als Franchise-Konzept umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.