Mexiko lockt Valora aus der Schweiz

Backwerk

Die mexikanische Convenience-Shop-Kette Femsa will den Schweizer Verkehrsstandort-Spezialisten Valora übernehmen. Der Kaufpreis soll 1,1 Mrd. CHF (rd. 1 Mrd. Euro) betragen. Am 5. Juli 2022 wurde bekannt, dass FEMSA die Schweizer Valora Gruppe übernehmen möchte. Details und vollständige Bedingungen des Angebots sollen am 20. Juli 2022 veröffentlicht werden.

Das Schweizer Handelsunternehmen Valora, zu dem internationale Franchise-Marken wie Brezelkönig, Backwerk, Ditsch, Back-Factory und seit 1. Juli 2022 auch Frittenwerk zählen, wird nach dem möglichen Vollzug der Übernahme seinen bisherigen Namen behalten.

Der angekündigte Deal wäre perfekt getimt. Denn nach der Corona-Flaute kehrte der von Luxemburg aus gelenkte Franchise-Konzern gerade erst wieder in die Gewinnzone zurück. So hat der Franchise-Multi im Geschäftsjahr 2021 ein Betriebsergebnis von 30,3 Millionen Schweizer Franken (rund 29 Millionen Euro) erwirtschaftet. Ein Plus von 115,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, meldet Valora.

FEMSA (Fomento Económico Mexicano SA) ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Monterrey. Es betreibt die in Mexiko führende Convenience-Shop-Kette OXXO, ist die größte unabhängige Coca-Cola-Abfüllgruppe der Welt und der zweitgrößte Anteilseigner des Bierkonzerns Heineken, zu dem unter anderem auch die mexikanischen Biermarken Sol, Dos Equis und Tecate gehören. Die Ursprünge des Konzerns gehen zurück auf das Jahr 1890, mit der Gründung der Brauerei Cerveceria Cuauhtémoc. 1985 etablierte sich unter dem Namen FEMSA die Holdinggesellschaft.

Das Kalkül der Mexikaner ist offensichtlich. Nach der Expansion in Lateinamerika möchte FEMSA nun in Europa Fuß fassen. Hierzu wäre das Schweizer Traditionsunternehmen ein idealer Partner. Valora führt ein Franchise-Netzwerk von knapp 3.000 Convenience- und Food-Service-Verkaufsstellen an Hochfrequenzlagen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg, den Niederlanden und Frankreich. Falls die Aktionäre dem Kaufangebot zustimmen, könnte der Deal bis zum Herbst über die Bühne gehen. Die Franchisenehmer werden ohnehin nicht gefragt und können sich nur damit trösten, dass sie ob der Größe des Konzerns erneut einen noch sicheren Hafen ansteuern, wie das Management von Backwerk beim Verkauf an Valora seine Franchise-Partner beschied.

INFO

Markenvielfalt bei VALORA

Täglich besuchen über eine Million Kunden die kleinflächigen, gut positionierten Shops in den von der Tageszeitung bis zur Bretzel eilige Kunden nahezu alles für unterwegs finden. Mit Frittenwerk gelang jüngst der Einstieg in die schnelle Gastronomie, zu der sich bereits Back-Factory und Backwerk verwandelt haben und so die Rendite nach oben trieben.

  • k kiosk,
  • Brezelkönig,
  • BackWerk,
  • Back-Factory
  • Ditsch,
  • Frittenwerk
  • Press & Books,
  • avec,
  • Caffè Spe
  • ttacolo
  • ok.

Zwei Drittel der Läden betreiben selbständige Franchise-Partner, die übrigen sind Filialen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.