Neues von Benko, Toeller und Kaufstadt

Rene Benko

Selfmade-Milliardär René Benko, Herr über die Top-Lagen der Cities, exerziert vor, wie man in Corona-Zeiten Vermögen mehrt und seine Gesellschafter mit einem Millionen-Segen zu Weihnachten bei Laune hält. Dazu zählen die Erben von Niki Lauda, HSV-Investor Klaus-Michael Kühne ebenso wie Torsten Toeller, der Gründer und Franchisegeber von Fressnapf.

Österreichs Immobilien-Milliardär René Benko kündigt eine um ein Drittel höhere Dividende für 2019 an. Ohne größere Teile des Immobilienportfolios zu verkaufen, schüttet Benkos “Signa Prime Selection AG” in Corona-Zeiten 201 Millionen Euro an Dividenden aus. Im Kontrast dazu trotzte Benko’s Signa in der Coronakrise Vermietern, Gläubigern und Mitarbeitern seiner frisch fusionierten Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof finanzielle Abstriche jenseits der Schmerzgrenze ab. Die Entlastung auf der Kostenseite und die Wertsteigerung, der im eigenen Besitz befindlichen Top-Immobilien wie das KaDeWe in Berlin, das Alsterhaus in Hamburg, das Chrysler Building in New York, oder das jüngst dazugekommene Hotel Bauer in Venedig, die erste Adresse am Platz, gleich ums Eck von Harry’s New York Bar auf knapp eine Milliarde Euro, macht den avisierten Geldsegen erst möglich. Lesen Sie mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.