Werthmann-Franchise Solarreinigung

10.12.2019 16:49 –

Wer als sein eigener Chef Photovoltaikanlagen reinigen möchte, findet bei Werthmann Franchise ein Rundumpaket mit Maschinenpark und speziell ausgebauten Fahrzeugen (Photovoltaik-Magazin).

Daniela Fröhlich war die erste Franchise-Partnerin. Seit 2017 ist sie dabei und reinigt mittlerweile in drei Landkreisen Photovoltaikanlagen. Die ausgebildete Kälteanlagenbauermeisterin wollte unbedingt ihre eigene Chefin sein. Das durchdachte Franchise-Konzept war genau das Richtige für sie. Mit einer KfW-Finanzierung konnte sie die Einstiegsgebühr bezahlen. Mittlerweile hat sie zwei Angestellte und konzentriert sich mehr auf das Kaufmännische und die Kundenakquise. Aber sie steht auch nach wie vor auf dem Dach und reinigt Anlagen. Sie sagt: „Wirtschaftlich bin ich voll zufrieden. Schon im zweiten Jahr habe ich gutes Geld verdient.“

Reinigung per Roboter

Gilbert Werthmann, der Franchise-Geber, ist selbst seit zwölf Jahren in der Photovoltaikreinigung zu Hause. Die Idee: sein Reinigungskonzept auch anderen Unternehmern zur Verfügung zu stellen. Entstanden ist daraus ein Franchise-System mit inzwischen acht Partnern in Deutschland.

Werthmann hat vor allem in Reinigungsgeräte und Fahrzeuge investiert. Jeder Reiniger fährt mit Fahrzeug und Anhänger zum Kunden. Auto und Anhänger sind zusammen 13,50 Meter lang. Das Konzept des aufklappbaren Daches ist die Eigenentwicklung von Werthmann. Vier hüfthohe Klappen werden hochgeklappt, das Autodach damit zum sicheren Arbeitsplatz, ein fahrendes Gerüst. Lässt der jeweilige Ort es zu, kann so komfortabel und sicher gearbeitet werden, unter anderem kommt ein Roboter zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.