Auf “Du” mit Trump

Baumaschinenhändler_Horst_Dieter_Esch

Horst Dieter Esch, Donald Trump´s Buddie vom Laufsteg, zieht als illustre Figur seine Fäden im internationalen Immobiliengeschäft. Nicht ganz unberührt davon ist auch die hiesige Franchise-Szene:

In der glamourösen Welt der Schönen und Reichen ist das „Du“ im Umgang durchaus gesellschaftskonform. Wenn man aber selbst den mächtigsten Mann auf dem Globus duzen darf, dann hat das doch eine ganz besondere Qualität. Horst-Dieter Esch zählt zur seltenen Spezies, die sich einer Duzfreundschaft mit dem US-Präsidenten Donald Trump rühmen dürfen. Doch: „Who the Fuck is Esch“?

Der gebürtige Hannoveraner, Jahrgang 1943, wurde einst als „Wunderknabe“ der deutschen Wirtschaft gefeiert, bis die Richter ihn aburteilten. Wegen Betrugs und Untreue saß der einstige Boss des Baumaschinenkonzerns IHB-Holding in Mainz seine Haftstrafe von vier Jahren und vier Monaten hinter schwedischen Gardinen ab. Am Tag nach seiner Entlassung aus dem Knast im Juli 1988 nahm er den nächstbesten Flieger und düste über Nacht in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In den USA wollte der Sohn eines Handwerkers noch einmal von vorn anfangen. Mit seinem verbliebenen Privatvermögen kaufte er zunächst die Modelagentur Wilhelmina in New York. Eine Topadresse in dem von Heidi Klum mit der TV-Show „Germany´s Next Top-Model“ hierzulande populär gemachten Model-Business, die alle drei Trump Ehefrauen nacheinander unter Vertrag hatte. Intimer kann die Bekanntschaft mit „Mister America First“ kaum angebandelt worden sein. Die Frauen kamen und gingen. Die Duzbrüder blieben sich treu.

Cloony & Crawford

Inzwischen lebt und arbeitet Esch in Los Cabos, dem Urlaubs- und Partygebiet reicher und berühmter US-Amerikaner, an der Südspitze der zu Mexiko gehörenden Halbinsel Niederkalifornien gelegen. Der Deutsche verdient jetzt als Franchisenehmer von Engel & Völkers sein Geld mit dem Makeln von Luxusimmobilien in der Klasse bis zu 20 Millionen Dollar in der im erlesenen Kreis von Prominenten angesagten Region – das Eldorado für passionierte Hochseefischer. Hollywood-Giganten wie George Cloony oder Cindy Crawford besitzen hier Ferienhäuser. Die Geschäfte des Quereinsteigers brummen offenbar. Bislang habe er Objekte für über 250 Millionen Dollar verkauft, vertraute er unlängst Roland Lindner, dem USA-Korrespondenten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) an, der pünktlich zum Restart der Franchisemesse in Frankfurt 2018 einen Report aus der amerikanischen Franchise-Szene publizierte und somit Esch´s Business kennt.

Esch zählt zu dem Top-Performer im internationalen Geschäft, das bei Engel & Völkers im Vorstand Paloma Perez verantwortet, die Kollegin von Kai Enders, der die D-A-CH- Region führt und somit für den Geschäftsgang Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Franchising verantwortlich ist. Beim Hamburger Vermittler von Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten Engel & Völkers rückte Kai Enders (Jg.1965) zum 1. Juli 2010 in den Vorstand auf. Im Mai 2016 folgte der smarte Top-Manager Dr. h.c. Dieter Fröhlich (Jg. 1944), dem Gründer der Musikschule Fröhlich, im Amt des Präsidenten des Deutschen Franchiseverbandes (DFV). Mit Kai Enders steht erstmals ein Immobilienmakler an der Verbandsspitze des 1978 gegründeten DFV. Eine Branche, die ähnlich wie die Franchise-Wirtschaft wegen ihrer schwarzen Schafe, ein latentes Imageproblem drückt.

Engel & Völkers

Die Geschichte von Engel & Völkers blieb wie die von Horst Dieter Esch nicht ganz von Konflikten mit dem Gesetz verschont. Doch der Reihe nach.1977 gründete Dirk C. Engel die Gesellschaft Engel & Cie, 1981 wurde Christian Völkers Partner. Nach dem Tod von Dirk Engel 1986 wurde das Unternehmen in Engel & Völkers umbenannt. Der seit 1998 im Franchising expandierenden Makler-Verbund ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen in der Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten und Flugzeugen im Premium-Segment. An mehr als 800 Standorten bietet Engel & Völkers privaten und institutionellen Kunden eine professionell abgestimmte Dienstleistungspalette. Rund 350 Franchisenehmer sind in der von Kai Enders geführten D-A-Ch-Region tätig. In der Beratung, Verkauf und Vermietung beschäftigt der Makler-Verbund über 10.000 Personen davon sind etwa 330 im Konzern und in der Franchise-Zentrale aktiv. Im Führungskreis teilen sich Christian Völkers und Sven Odia den Vorstandsvorsitz. Weitere Vorstandsmitglieder sind neben Paloma Perez und Kai Enders der für Finanzen zuständige Thilo von Trotha.

Seit September 2018 domiziliert Engel & Völker in der Hamburger Hafencity; das “Strandhaus” ist ein Entwurf des amerikanischen Star-Architekten Richard Meier. Derzeit ist Engel & Völkers in mehr als 30 Ländern auf vier Kontinenten präsent. Die Grundlage des Erfolgs basiert auf intensiver Aus- und Fortbildung in einer eigenen Immobilien-Akademie sowie auf einer hohen Qualitätssicherung der systematisch aufgebauten Dienstleistung. Im Jahr 2000 übernahm Engel & Völkers die Blumenauer Holding in Frankfurt am Main, im Zuge des darauf folgenden Bankrotts der Blumenauer Holding wurde Vorstandschef Christian Völkers am 29. Januar 2008 vom Landgericht Frankfurt am Main wegen Beihilfe zur Untreue verurteilt, zwei weitere Mitglieder der Unternehmensleitung erhielten jeweils eine Freiheitsstrafe zur Bewährung. Der BILD-Zeitung war der Fall eine Schlagzeile wert: „Hamburger Promi-Makler verknackt“. Bild: Fernando Castillo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.