FEX 21: Messe ohne Spaß und Presse

FEX_Foto_neu

Quo vadis Franchising? Eine journalistische Einordnung des wichtigsten Franchise-Events 2021.

Die alljährliche Franchise-Messe FEX 21 bietet die Gelegenheit, Franchising den gesuchten Kandidaten wie den stets kritischen Pressevertretern vertraut zu machen. Zumal in Corona-Zeiten war die hybride Variante der FEX 21 in Frankfurt sicherlich ein vom Veranstalter, der MFV/Comexposium aus den USA assistiert von Cox Orange aus Wien, durchdachtes Konzept. Denn der Event lädt zur Berichterstattung ein – „Gründen trotz Corona“ – welch ein prickelndes Thema. Fehlt nur der redaktionelle Input für eine gezielte Recherche all jener Journalisten, die den Weg in die zugige Messehalle 9 scheuten.

Kein Grund zur Gram, da sich viele Journalisten ohnehin bei ihrer der Berichterstattung gern auf aussagekräftige Pressematerialien stützen und zunächst im Netz recherchieren. Doch bei der Nutzung des Pressefaches auf der Homepage der FEX 21 Praxistest macht sich flugs Enttäuschung breit. Von den geschätzt 60 Franchisegebern unter den Messeausstellern hatten lediglich 16 ihre Botschaft zu Papier gebracht und in der Pressebox deponiert.

FEX 21 im leeren Fokus

FEX 21

Nunmehr ist die Messe schon vorbei aber es findet sich leider weder ein Communiqué zum Messeauftakt, noch eines zum Abschluss, wenigstens mal ein vorläufiges Résümé. Nach eigenem Anschein vor Ort in Frankfurt, war beispielsweise gähnende Leere in den überbreiten Gängen der Show festzustellen. In der eisigen Atmosphäre dieser dürftig abgeteilten Monsterhalle 9 kamen sich auch so schon alle Aussteller ohne jedes Ambiente verloren vor. Gibt es etwas Wichtigeres, im Sinne einer positiven Fortschreibung der noch jungen FEX, als den vielen Daheimgebliebenen ein Zeichen zu senden, dass das deutsche Franchising Flagge gezeigt hat. Überflüssig zu erwähnen, dass sich jemand mit professioneller Pressearbeit spätestens um 18.00 Uhr hinsetzt und die erste Pressemitteilung über den Verteiler schickt.

Engagement des DFV?

Wo ist die Einsatzbereitschaft des DFV, alles für die positive Darstellung des Franchising in der Öffentlichkeit zu tun? Auch hier keinerlei Ansatz, dieser Verantwortung im Sinne auch der eigenen Mitglieder gerecht zu werden. Die letzte Pressemitteilung datiert gar vom 16. Juni 2021. Da macht sich eine gewisse Sprachlosigkeit breit. Unterdessen übt sich der Deutsche Franchiseverband unter der Ägide des Geschäftsführers Torben Leif Brodersen lieber darin, im egoistischen Interesse mit eigenen Initiativen im Print- und Onlinebereich der weiteren Medienlandschaft hierzulande das Wasser abzugraben. Unterstützung und Strategie im Sinne einer positiven Darstellung des Franchising in Deutschland: Fehlanzeige. Ehrenpräsident des DFV Dr. hc. Dieter Fröhlich noch selbst auf der Messe: “Mit mir hätte es das nie gegeben!”

Presse im Fokus

FEX 21 Franchise-Messe in FrankfurtPlaudern unter Ausstellern

Eine kursorische Presseschau bringt manch Stilblüte und verschenkte Chancen zu Tage, aber zeitigt auch erhellende Momente. Den Anfang macht eine Fitness-Kette:

Fortschritt durch verordneten Stillstand“ – mit dieser Neugier schürenden Headline wartet Mattthias Lehner auf, der fürs Marketing verantwortliche DFV-Vizepräsident und Gründer des jüngst mit dem Green-Franchise-Award bedachten Fitness-System BODYSTREET. Im Stakkato kündigt er gleich einen ganzen Reigen spannender Themen an, zu denen er allerdings die Details vermissen lässt und auch das Franchise-Profil als Chance für Gründer -Fehlanzeige.

Originalton Lehner: „Voller Innovationen startet Bodystreet nach einem kreativ genutzten Lockdown in die Zukunft. „Dank digitaler Helfer schaffen wir unseren Mitgliedern ein noch besseres Trainingserlebnis – für mehr Effizienz und Sicherheit im Studio und Zuhause“, so CEO Matthias Lehner.

Zum Digital-Power-Paket gehört der Website Relaunch sowie eine neue Bodystreet-App, mit der Mitglieder noch einfacher mit ihrem Personal Trainer in Kontakt treten. Digitale Neuerungen, Hygiene-High-Tech in den Studios sowie der Bodystreet eStore für Zuhause (bodystreet.store), der online Store für Mitglieder und Nicht-Mitglieder ausgestattet mit der gesunden Bodystreet Nutrition Line sowie dem neuen Ernährungsbuch von Gründerin Emma Lehner.“

Mehr News von der FEX 21

Den formalen Maßstab setzt hingegen Kamps. Unter der Headline – Kamps auf der Franchise Expo in Frankfurt 21 Maßgeschneiderte Franchise-Konzepte in Halle 9.0 / Stand B105 findet der Schnellleser aktuelle Infos plus das Profil dieser Franchise-Marke: „Die Kamps GmbH ist die bekannteste Bäckerei Deutschlands. Die erste Kamps Bäckerei wurde 1982 in der Düsseldorfer Friedrichstraße eröffnet. Mittlerweile gibt es rund 390 Kamps Bäckereien in Deutschland, die handwerklich hergestellte, frische Backwaren anbieten. Im Mai 2015 wurde die Mehrheit der Gesellschaft durch die französische Groupe LE DUFF übernommen.“

KAMPS-Rivale VALORA hingegen verpasst diese Gelegenheit. Der Hidden Champion aus der Schweiz, der mit BackWerk, Ditsch und einer Reihe weiterer Vertriebslinien hierzulande an jedem Verkehrsknotenpunkt vertreten ist, verfehlt das Thema Franchise-Gründung, das mit Germanys Next-Top-Model Jana Beller und BackWerk passend zum Boulevard in Szene zu setzen wäre (lies fmag 4 / 21). Stattdessen hagelt es Zahlen über Zahlen aus der Feder der Inverstor-Relations-Abteilung. Für Aktionäre Pflichtlektüre und Finanzjournalisten ebenso. In der Franchise-Kommunikation zählen jedoch ganz andere Inhalte.

Thematisch Ins Schwarze treffen dagegen die drei PM´s von MBE. Zwei Partner-Portraits plus das, was wirklich zählt: Sieben Gründe für eine Selbständigkeit mit MBE. Die PM vom 9. April 2021 macht neugierig:

Quereinstieg bei Mail Boxes Etc. Vom Jura-Studenten zum Multi-Franchisepartner

Lennart Frische ist seit über 16 Jahren Franchisepartner bei Mail Boxes Etc. Doch sein
Karriereweg davor ging zunächst in eine ganz andere Richtung. Nach seinem Abitur
studierte der sympathische Bremer Jura… .

Mit der Tür ins Haus fällt hingegen MUNDFEIN. „Erst Ende 2008
gegründet ist es bereits mit über 40 Pizzawerkstätten in Deutschland vertreten und seit 2015
Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband. Der Premium-Lieferdienst aus Hamburg
betreibt aktuell Pizzawerkstätten im Großraum Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen,
Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Das aktuell starke Wachstum des
Franchisesystems zeigt, dass MUNDFEIN auch für die Zukunft hervorragend aufgestellt ist.“ – Sic

EASYFITNESS „ist ein Lizenzkonzept mit über 150 Fitnessclubs in Deutschland, das seinen
Clubmitgliedern eine preisgünstige und hochwertige Kombination aus Lifestyle und Sport
bietet. Neuerdings bietet das Unternehmen neben seiner Hauptsparte – dem Discount Modell
– auch die Konzepte für personallose Studios, EMS und Premium an und tritt somit breit
aufgestellt auf dem Fitnessmarkt auf.“ Ein Fünfzeiler – der für sich spricht?

PIZZA HUT stiftet heillose Verwirrung. Dem in der einseitigen PM annoncierte 60 jährigen Jubiläum folgen gleich noch zwei weiteren Jubiläen:

40 Jahre Pan Pizza feiern wir im Oktober 2020 und gleich im Anschluss 25 Jahre Cheesy Crust.“ – Da blicke noch jemand vor dem Wurf in den Papierkorb durch. Ist eh Altpapier. Denn die Jubiläums-Arie stammt offensichtlich aus dem letzten Jahr!

Bei LEONIDAS erkor Philippe de Selliers, CEO der belgischen Pralinenfirma,die Pressearbeit ob der Gefahr von Missverständnissen offenbar gleich zur Chefsache. Auf dem offiziellen Geschäftspapier liest sich sein Appell nach Diktat so:

Erklärtes Ziel von Leonidas: Allen Menschen kleine Glücksmomente bescheren.

Schokoladenerzeugnisse von Leonidas sind zwar keine Lebensnotwendigkeit, aber so gut,

dass es einfach schade wäre, darauf zu verzichten. Denn Leonidas, eine phantastische Marke,

die in Belgien jeder kennt, bietet hochwertige Erzeugnisse zum absolut erschwinglichen Preis.

Mit über 100 Sorten, alle hergestellt aus Schokolade mit 100 % reiner Kakaobutter und ohne

Palmöl – aus Liebe zu unseren Kindern und in Sorge um die Zukunft unserer Erde – sowie

besten Zutaten schaffen die Pralinen von Leonidas echte Glücksmomente für jedermann.“

Wie dabei künftige Franchise-Nehmer glücklich werden, steht auf einem anderen Blatt Papier. Die Grußworte des CEO haben offenbar Langzeit-Geltung. Verfasst wurden sie am 21. Februar 2020 – PIZZA HUT zum Gruß.

Grundsolide und topaktuell sind durchaus einige Pressemeldungen; etwa die von CAMPERMAKLER – Foto plus knapper Text zu den ersten beiden Franchisenehmern bei der Vertragsunterzeichnung. Ausführlicher und somit professionell informieren STOREBOX ebenso wie der Österreichischer Mikronährstoff-Hersteller Biogena und Victorinox, „der weltweit einzige Hersteller vom Originalen Schweizer Taschenmesser, bietet Franchisenehmern eine exklusive Möglichkeit der Geschäfts-Erweiterung in Deutschland.“

Feuilletonistisch daher kommt das 2017 gestartete Gründer-Duo von PHYTONIQ aus Österreich, die Architektin und Lebensmitteltechnologin Eszter Simon (38) und der Bauingenieur und Umweltwissenschaftler Martin Parapatits (48):

„Am Sonntag, wenn andere Menschen
gerade beim Frühstück sitzen, kommen
Eszter Simon und Martin Parapatits, in ihre
Indoor Farm nach Oberwart. Denn jeden
Tag sehen die beiden „nach ihren
Pflanzen““.

P.S. 1: Bei so viel Poesie aus der Alpenpublik lässt sich die vom Veranstalter zunächst vollmundig angekündigte Teilnahme von ANKERBROT, dem Branchenprimus aus Austria, der mit Filialen und Franchise-Partnerschaften expandiert leichter verschmerzen.

„Wir sind in Frankfurt nicht dabei, anscheinend gibt es hier ein Missverständnis, wir sind erst wieder in Wien vor Ort“, stellte Christoph Riedel, Franchise Manager, am 1. Oktober klar. – VALORA und KAMPS kann es nur recht gewesen sein.

P.S. 2: Von den übrigen Franchise-Ikonen bis zu den Newcomern unter den Ausstelllern keine Infos in der Pressebox. Da fehlen zum Beispiel McDonald´s, Nordsee, einsnulleins, Injoy, Pirnar, RE/MAX, s´Fachl, Triumph, Waffle Brothers, Vom Fass, Stava bis hin zu Wingstop aus den USA und Goliath Tech aus Kanada.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.