Franchise Management Award 2020: Die beiden letzten Nominierten!

Anja Roske, Leiterin Marketing und Franchise bei Nordsee

Der Countdown für den Franchise Management Award 2020 läuft weiter. Im Januar wird dann das Ergebnis der Juroren mit der Prämierung der Sieger bekannt gegeben. Wir öffnen das fünfte Türchen und stellen die letzten beiden Nominierten vor:

Franchise-Management Award 2020

Anja Roske, NORDSEE

F(r)isch auf den Tisch der Investoren

Die NORDSEE GmbH mit Sitz in Bremerhaven wurde 1896 als „Deutsche Dampffischerei- Gesellschaft NORDSEE“ von Bremer Reedern und Kaufleuten gegründet. Seit 2001 offeriert NORDSEE ein eigenes Franchise-Modell. Anja Roske ist seit Jahren die Leiterin Marketing und Franchise bei Nordsee. Von den rund 370 Restaurants werden derzeit 152 von Franchise-Partnern im In- und Ausland betrieben. Die Tendenz ist steigend. Der Fokus liegt auf die Ausweitung des Franchise-Systems in Deutschland. Aus Kundensicht liegt die Marke NORDSEE bereits klar auf Kurs: Nordsee ist die Gastronomie-Marke des Jahres, gefolgt von Hans im Glück. Das ist das Ergebnis des Rankings “Marke des Jahres 2020” des Marktforschungsinstituts Yougov gemeinsam mit dem Handelsblatt.

Es herrscht Aufbruchstimmung”, verkündete NORDSEE-CEO Robert Jung. “Wir haben im Hafen unsere Schiffe frisch aufgetakelt, mit Proviant bestückt, zusätzliche Seeleute angeheuert. Jetzt stechen wir mit neuem Kurs wieder in See.” Als Ziel gab er im Interview mit der Fachgazette foodservice aus, in Österreich und Deutschland in den nächsten drei Jahren signifikant mehr Filialen eröffnen als schließen zu wollen.

Über die Performance der NORDSEE wachen die Investoren. Lange Zeit gehörte die Fischrestaurant-Kette zum Portfolio der Unternehmensgruppe Theo Müller (Müllermilch). Einen Minderheitsanteil hielt der ehemalige Großbäcker Heiner Kamps. Seit 2018 bestimmt die Kharis Captial aus dem steuergünstigen Örtchen Zug in der Schweiz. Alessandro Preda, der frühere Europa-Chef des Gastronomie-Riesen Autogrill, will für den Finanzinvestor Kharis Capital einen der größten Restaurant-Konzerne Europas schaffen und die Anzahl der Standorte verdoppeln.

Die Geschicke der Partner bei der NORDSEE liegen derweil in der Hand von Anja Roske, Franchise-Managerin, die zudem als Schatzmeistern des Deutschen Franchiseverbandes (DFV) Flagge zeigt.

  • Mark Willekes, PLANA
  • Mark Willekes, Geschäftsführer bei Plana

Aufholjagd im Küchenmarkt

Deutschlands größter Versender Otto mit Küche & Co., der MEK Einkaufsverbund mit Reddy, die Händlerkooperation „Der Kreis“ mit dem Franchise-System VARIA, sowie der französische Marktführer SCHMIDT Küchen wetteifern um die Position des größten Franchise-Systems in der florierenden Küchenbranche. Hinter diesem Quartett rangiert PLANA Küchenland mit derzeit 38 Küchen-Studios. Geschäftsführer der PLANA Küchenland Lizenz & Marketing GmbH mit Sitz in Böblingen ist Mark Willekes. Sein erklärtes Ziel ist es, PLANA aus dem Windschatten der Big Four zu führen.Die Franchise-Partner betreiben Häuser in der Bandbreite von 200 bis 1.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Das 1988 gestartete Franchise-System liegt trotz Corona-Krise erneut 2020 über dem Plan.

Seit 2007 gehört PLANA Küchenland zur niederländischen De Mandemakers Group. Mit rund 350 Standorten, verteilt auf die Niederlande, Deutschland und Belgien, gilt das 1978 von Ben Mandemakers gegründete Familienunternehmen als führend in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.