Führungswechsel bei Town & Country Haus

Neuer Vorstand bei T&C

Geräuschloser Führungswechsel im Jubiläumsjahr

Bei Town & Country Haus in Behringen änderte sich per Ende März 2022 die Verantwortung im Management. An Stelle von Gabriele Dawo übernahm ihr Sohn Benjamin (Jahrgang 1985) den Geschäftsführerposten nebst Dr. Geritt Michelfelder. Der ehemalige McKinsey Consultant und der Wirtschaftsingenieur führen nun seit April gemeinsam die Geschicke des Franchise-Systems. Die Arbeitsteilung ist klar geregelt: Dr. Michelfelders Leidenschaft gilt den Zahlen, dem regionalen Unternehmensaufbau, der Prozessoptimierung und Digitalisierung. Benjamin Dawo konzentrierte sich als Prokurist und Leiter des Partner-Managements schon zuvor auf die Umsetzung im Franchising und hält den direkten Draht zu allen Partnern. Die Position im Vorstand des Deutschen Franchise Verband, die über eine Dekade Town & Country-Gründer Jürgen Dawo bekleidete, übernahm Benjamin Dawo bereits vor drei Jahren und stellte sich bei der jüngst anstehenden Vorstandswahl wegen der nun drohenden Doppelbelastung nicht zur Wiederwahl. Das neue Führungsduo eint mit dem Gründer-Ehepaar ihre Geburtsregion: das Schwabenland.

Im Unternehmerleben von Jürgen Dawo, das 1982 offiziell mit „Zeininger Immobilien“ in Esslingen unter dem Mädchennamen seiner damaligen und heutigen Ehefrau Gabriele begann, gelang der große Sprung mit Town & Country. Seit dem Start im Jahr 1997 von Null auf über eine Milliarde Euro Umsatz in 25 Jahren. Mehr als 40.000 gebaute Häuser und über 350 Franchisenehmer: Seit der Unternehmensgründung hat Town & Country Haus über 100.000 Menschen den Traum vom Eigenheim verwirklicht. Ein Vierteljahrhundert standen Gabriele und Jürgen Dawo an der Spitze des Unternehmens – nun wurde der Staffelstab weitergereicht. Vom Newcomer zum Marktführer: eine beispiellose Erfolgsgeschichte in der Immobilienbranche wie im Franchising.

Vom Senior zum Junior

Das neue Führungsduo wird freilich weiterhin mit Rat und Tat von der ersten Generation unterstützt. Den Kontakt zu Town & Country stellte übrigens 2010 Dr. Gerhard Michelfelder her, der als Spezialist für Mergers & Akquisition tätig war. „Wir unterhielten uns, fanden uns sympathisch und überlegtem ob es eine Zusammenarbeit geben könnte. In Bezug auf Beratung und Unterstützung von Lizenzpartnern bei Nachfolgesituationen“, erinnert sich Gabriele Dawo, die lange Zeit schon Allein-Geschäftsführerin von Town & Country Haus war. Als Verstärkung und zweiten Geschäftsführer empfahl der Senior seinen Sohn Geritt und reichte die Visitenkarte von Gabriele Dawo weiter. Der Rest ist Geschichte. Seit 1. August 2011 bildete der ehemalige McKinsey-Mann mit Gabriele Dawo das Führungs-Duo und seit Dezember 2014 ist er wie auch Benjamin Dawo Gesellschafter.

Als Gründer und Gesicht von Town Country wird Jürgen Dawo weiterhin Präsenz zeigen. Gabriele Dawo will gleichfalls bis 2026 noch für alle Fälle da sein. Fortan verbleibt dem Unternehmerpaar jedoch mehr Zeit für ihre zwei Enkel und Ausflüge zum Ferienhaus mit dem Boot am Zwenkauersee in Sichtweite des Völkerschlacht-Denkmals von Leipzig. Das Ehepaar lernte in all den Jahren vier der fünf Kontinente kennen und brachte einst aus Brasilien als wo mögliches TC-Maskottchen den Plüschaffen „Towny“ mit. Beim Weltenbummeln knipst Jürgen Dawo vorzugsweise exotische Tiere. Jüngst kam das Duo von einer Foto-Safari aus Botswana im Süden Afrikas zurück. Von ihren Reisen künden die obligaten Town & Country Jahreskalender, sie sind stets üppig bebildert mit den spektakulärsten Schnappschüssen.

Neue Heimat im Bauhaus

Daheim in Hütscheroda, dem geographische Mittelpunkt Deutschlands, bewohnen die Dawos seit einiger Zeit das Traumhaus der Gründer-Gattin. Auf dem Grundstück des zuvor abgerissenen ersten Town & County Haus in Hütscheroda, das zum Leidwesen von Benjamin Dawo und seinem Bruder jahrelang als Musterhaus diente; mit der fatalen Folge, dass die Kinderzimmer immer aufgeräumt sein mussten. Statt dem Musterhaus steht nun eine Villa im Bauhaus-Stil. Das Architekten-Haus liegt eben 75 Kilometer von der Villa Horn in Weimar weit entfernt, ein Kulturdenkmal, welches zu den BAUHAUS- Klassikern zählt. Ein idealer Platz, um das 25jährige Jubiläum von Town & Country stilecht zu zelebrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.