Apollo-Optik Monopoly

Apollo-Optik Laden

Ray-Ban-Mutter kassiert Kaufofferte für Apollo-OptikDas vom DFV zum Franchise-Geber des Jahres 2019 gekürte Franchise-System Apollo Optik steht mit seiner Muttergesellschaft GrandVision B.V. zum Verkauf an. Interesse an dem im Besitz der niederländischen Milliardärs Familie van Vorm befindlichen zweitgrößten Brillen-Konzerns Europas signalisierte ein italienischer Milliardär: Leonardo Del Vecchio, dessen RAY BAN Brillen zu den globalen Ikonen zählen. Rund 7,2 Milliarden Euro wollte sich der Brillen-Tycoon die Übernahme des niederländischen Optik-Filialisten kosten lassen, um ihn in mit seinem frisch gezimmerten italienisch-französische Konzern EssilorLuxottica zuvereinen. Doch der Deal platze noch bevor die Korken aus den schon kaltgelegten Schampus-Flaschen knallten.

Apollo-Optik gehört zu einem der weltweit führenden Optik-Konzerne, der GrandVision B.V. mit Geschäften in über 40 Ländern. Der 1972 gegründete Fielmann-Konkurr betreibt in Deutschland über 820 Augenoptik-Fiialen- davon mehr als 240 mit Franchisepartnern. Geschäftsführer des hartnäckigsten Wettbewerbers von Günther Fielmann und seiner gleichnamigen Kette um die Krone des deutschen Brillenkönigs ist seit 2014 Jörg Ehmer. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.